CAS Fachunterricht Medien und Informatik

Der CAS Studiengang Fachunterricht Medien und Informatik richtet sich an Primar- und Sekundarlehrpersonen, die ihre Begeisterung für das neue Fach Medien und Informatik wecken, oder vertiefen möchten. Im Rahmen der Weiterbildung setzt du dich mit den neuesten fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Erkenntnissen des Faches auseinander und erweiterst deine Kenntnisse über digitale Phänomene und Tools. Der modulare und flexible Aufbau ermöglicht einen individuellen Ausbau des professionellen Handelns im Fachbereich, wie auch die Weiterentwicklung des eigenen Unterrichts.

StudienzielCertificate of Advanced Studies
ECTS-Punkte15
ZielgruppePrimar- und Sekundarlehrpersonen
BeginnGanzjährig möglich
Anmeldeschluss01.08.2022
KostenCHF 6750 + Anmeldegebühr von CHF 350
DurchführungsortDigital Campus PH Luzern, online


Allgemeine Informationen

Mit der Einführung des Lehrplans 21 und dem Fach Medien und Informatik werden die Lehrpersonen der Volksschule vor neue und spannende Aufgaben gestellt. Gleichzeitig verändert zusätzlich die Digitalisierung Politik, Gesellschaft und Wirtschaft und so natürlich nicht zuletzt Schule, Unterricht und Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen. Um diese Herausforderungen zu bewältigen und Unterricht im Fachbereich Medien und Informatik zu gestalten, brauchen Lehrpersonen die Kompetenz, neue Lehr- und Lernumgebungen zu gestalten, Vorteile und Herausforderungen der Digitalisierung für den Unterricht zu erkennen und ihr professionelles Handeln zu evaluieren und zu reflektieren. Immer mit dem Ziel die Inhalte kompetenzorientiert, stufengerecht und motivierend vermitteln zu können. Der CAS Fachunterricht Medien und Informatik richtet sich an interessierte Primar- und Sekundarlehrpersonen mit individuellen Erfahrungen und Wissensständen im Fachbereich, die sich oben genannten Herausforderungen stellen möchten.

Die Studieninhalte befassen sich mit den neusten fachwissenschaftlichen als auch fachdidaktischen Konzepten und warten mit einer Vielzahl spannender Phänomene und digitalen Tools auf. Auf diese Weise sollen die Teilnehmenden dazu befähigt werden, die stetigen Neuerungen des Fachbereiches für sich selbst und ihren Unterricht verorten zu können, ohne dabei die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen aus dem Blick zu verlieren.

Beim Weiterbildungsstudiengang CAS Fachunterricht Medien und Informatik handelt es sich um eine Weiterentwicklung des CAS Studienganges Medien und Informatik für Lehrpersonen. Es ist der erste Studiengang und damit auch der Pilotstudiengang, der im Rahmen des Konzeptes Digital Campus durchgeführt wird. In dieser neuen Form profitieren die Teilnehmenden von der zeitlichen als auch modularen Flexibilität. Diese Flexibilität hat zum Ziel die Weiterbildung stärker zu individualisieren und Zugang zu diversen digitalen und analogen Weiterbildungsangeboten, wie CAS-Inputs, Coding- und Mediasessions, als auch MeetUps und Mikrokursen zu ermöglichen.

Zielgruppe

Der CAS Fachunterricht Medien und Informatik richtet sich an

  • Primarlehrpersonen,
  • Sekundarlehrpersonen,
  • Anfänger und bereits Fortgeschrittene im Fachbereich Medien und Informatik.

Lernziele und Kompetenzen

Nach Abschluss des Studienganges weisen die Teilnehmenden folgendes Profil auf:

Die Teilnehmenden…

  • können den Fachunterricht anhand der Kompetenzen im Lehrplan 21 Medien und Informatik gestalten.
  • können Technologisches Wissen anwenden, um Lehr- und Lernumgebungen, sowie Lerninhalte zu gestalten.
  • kennen die Lebenswelt der Lernenden im Bereich Medien und Mediennutzung und können ihr Konzeptwissen dazu in den Unterricht integrieren.
  • können digitale Phänomene, Gegenstände und Situationen erarbeiten und bereiten diese für einen differenzierten und gehaltvollen Unterricht auf.
  • Verfügen über fachdidaktisches und fachwissenschaftliches Wissen und können dieses Wissen anwenden, um einen variantenreichen Medien- und Informatik Unterricht zu gestalten.

Aufbau und Studieninhalte

Der Studiengang Fachunterricht Medien und Informatik ist Teil des Digital Campus der Pädagogischen Hochschule Luzern. Dieser hat zum Ziel den Teilnehmenden die Möglichkeit zu geben, ihre Studienverläufe zeitlich individuell und nach eigenen Themenschwerpunkten zu gestalten. Neben der Modularität bietet der Campus des Weiteren Anschluss an eine spannende Fachcommunity, sowie Zugang zu einem weitreichenden Themenpool in Form von Mikrokursen, Mediasessions, Programmiersessions bis hin zu CAS-Inputs zu spannenden Phänomenen aus der Medien- und Informatikwelt. Diese Zugänge werden in digitaler, aber auch analoger Form zur Verfügung gestellt.

Die Studieninhalte werden – je nach Modul – in Einzelarbeit (beispielsweise Selbststudium), oder in der Peer-Group erarbeitet. Die abschliessende Projektarbeit bietet die Möglichkeit, sich thematisch in einem Bereich nach eigenen Präferenzen und Kompetenzen zu vertiefen. Der Gestaltung des Studienverlaufes geschieht individuell bei einer Aufnahme im Beisein der Studiengangsleitung. Folgende Themenbereiche bilden die Schwerpunkte des CAS-Studienganges:

  • Medienbildung und Fachdidaktik Medienbildung
  • Informatik und Fachdidaktik Informatik
  • Instructional Design
  • Projektarbeit
  • Portfolio

Termine und Daten

Aufgrund der Modularität des CAS-Studienganges und des damit verbundenen Gestaltungsspielraumes ist es möglich, die Termine für den Studienverlauf beim Aufnahmegespräch im Beisein der Studiengangsleitung individuell zusammenzustellen.

Termine Frühlingssemester 2022

Termine Herbstsemester 2022

  • Sa, 17.09.2022
  • Sa, 01.10.2022
  • Sa, 12.11.2022
  • Sa, 03.12.2022

Termine Frühlingssemester 2023

  • Sa, 14.01.2023
  • Sa, 11.03.2023
  • Sa, 01.04.2023
  • Sa, 13.05.2023
  • Sa, 17.06.2023
  • Mo, 10.07.2023 – Do, 13.07.2023 (Summer School)

Zulassungsbedingungen

  • Abgeschlossene pädagogische Ausbildung mit Lehrdiplom (EDK, SBFI) oder
  • Hochschulabschluss

Bewerber/-innen ohne vorausgesetzten Abschluss können «sur dossier» aufgenommen werden, wenn sie einen vergleichbaren und zertifizierten Abschluss vorweisen. Zudem müssen die Teilnehmenden vor Studienbeginn mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im pädagogischen Bereich aufweisen.

Leistungsnachweis

Im Rahmen des CAS wird ein Leistungsnachweis in Form einer Unterrichtseinheit (Projektarbeit) zu einem persönlich gewählten digitalen Phänomen geplant, das einen Transfer in die eigene Praxis ermöglicht.

Arbeitsleistung und Kosten

Der CAS FMI umfasst 15 ECTS-Punkte, was einem durchschnittlichen Aufwand von rund 450 Lernstunden entspricht. Die Kosten für diese Weiterbildung belaufen sich auf CHF 6750 + Anmeldegebühr von CHF 350. Sie wird für Lehrpersonen, welche im Kanton Luzern unterrichten, vom DVS Luzern zu 50% subventioniert.

Häufig gestellte Fragen

Kontakt

Vera Michel

Wir können dir helfen

Diese Events gehören zum Paket

Infoveranstaltung: CAS-Studiengänge

Dienstag 10. Mai 2022 |
19:00 -
20:30 Uhr

Internet of Things mit Calliope Mini

Samstag 21. Mai 2022 |
08:30 -
16:00 Uhr

Digital Campus Meet Up Mai

Dienstag 24. Mai 2022 |
19:00 -
20:00 Uhr
In guten Händen

Diese Coaches werden dich begleiten

Spannende Themen

Wir empfehlen dir diese Blogbeiträge

<!––Digital Campus ––>

Mit einem Profilierungsgespräch zum individualisierten CAS Studienverlauf

Im Zuge des CAS Fachunterricht Medien und Informatik beschreiten wir als Digital Campus die...
<!––Digital Campus ––>

Unser Zuhause: Der «Digital Space»

«Wenn ihr für Weiterbildungsangebote einen Seminarraum an der PH Luzern frei gestalten könntet, was würdet ihr daraus machen?» Unsere Antwort: Den Digital Space!